Leichtathletik - Sieger - 2016

v.v.l.: Hans-Justus Teiche, Max Teiche, David Scheller, Florian Scheller. h.v.l.: Niklas Wiethoff, Georg Pröstler, Tim Beyer, Kilian Weiß, Jan Hoffmann, Kevin Okito

Alle Jahre wieder....Hubert Scheuer erwirft Medaille für die TGW!!

Traditionsgemäß nahm unser älterster aktiver Leichtathlet Ende September an der Deutschen Meisterschaften im Werferfünfkampf in Zella-Melis teil und erreichte mit 2890 Punkten unter 15 Teilnehmern einen tollen 7.Platz in der AK 75. In einem gleichmäßigen Wettkampf ragten seine 12,60m im Gewichtwerfen  (7,26kg) heraus.

4 Wochen später verbesserte er seine Punktzahl bei den Bayerischen Meisterschaften in Bogen auf 2910 Punkte. Damit errang er hinter dem deutschen Vizemeister Herbert Raml (3550 P.) aus München einen tollen 2. Platz und konnte  sich somit über die Silbermedaille freuen. In einem bis zum Schluss spannenden Wettkampf hatte Hubert Dank einer Jahresbestleistung im 4kg-Hammerwurf (27,93m) letztlich 43 Punkte Vorsprung vor dem Drittplazierten und 49 Punkte vor dem Vierten.
Insgesamt hatten in der AK 75 10 Athleten gemeldet!

Kevin Okito: Bayerische Meisterschaft 400 m - 3.Platz

Erfolgreich und mit der Deutschen Vizemeisterschaft ausgezeichnet: die TGW-Senioren M/40

Foto: TGW-LA; Startgemeinschaft TG Würzburg – Ipsheim mit 9322 Punkten; h.v.l.: Bruno Vornberger, Harald Köhler, Thomas Deufel, Boris Frichholz, Thomas Weber; v.v.l.: Abteil.Leiter Alfred Langenbrunner, Carsten Oldekop, Markus Portscher, Georg Pröstler, Jan Hoffmann, Matthias Frank, Wilfried Heppt, Frank Scheller, Betreuer Hermann Biedermann.

Autor Stefan Schönauer

Leichtathletik Senioren der TG Würzburg erkämpfen deutsche Vizemeisterschaft

Am 03.09.2016 fand in der wunderbaren Arena „Am Hallo“ in Essen bei bestem Leichtathletikwetter der Endkampf der deutschen Meisterschaften Team Senioren statt.

Sechs Mannschaften hatten sich für diesen Wettkampf in Qualifikationsrunden durchgesetzt, wobei das Team der Startgemeinschaft TG Würzburg – Ipsheim mit der höchsten Meldeleistung in Essen an den Start ging.

Daher war die Hoffnung des sportlichen Leiters Alfred Langenbrunner im Vorfeld groß, in diesem Jahr den Titel erringen zu können.

Doch kurz vor Abreise in die Ruhrpottmetropole dann die Hiobsbotschaft – unser bester Diskuswerfer und Kugelstoßer musste verletzungsbedingt absagen; damit konnten etwa 300 Punkte abgeschrieben werden und die Titelambitionen rückten in weite Ferne.

Dennoch war am Wettkampftag keinerlei Spur von Resignation zu erkennen; hochkonzentriert wurden die einzelnen Disziplinen angegangen, um einen Platz auf dem Treppchen zu ergattern.

Schon unsere Hochspringer Markus Portscher und Carsten Oldekop meisterten 1,75m und setzen das Team zunächst an die Spitze der Wertung, die auch nach dem 800m-Lauf verteidigt werden konnte. Hier lief Frank Scheller mit 2:12,64 Sekunden eine ganz hervorragende Zeit. Es sollte jedoch nicht sein letzter Husarenritt gewesen sein.

Dann jedoch folgte das Kugelstoßen und der Diskuswurf, wo wir erwartungsgemäß die Führung an den Titelverteidiger LG Kindelsberg-Kreuztal abgeben mussten. Diese hatten sehr starke Werfer und Sprinter aufgeboten und fortan wurde die Devise ausgegeben, den Silberrang zu verteidigen.

Dies gelang uns auch in den nächsten Übungen 100m-Sprint, Weitsprung und 3000m-Lauf.

Eifrigste Punktesammler waren dabei Harald Köhler über 100m in 12,37 Sekunden, sowie mit 5,57m im Weitsprung. Wilfried Heppt setzte sogar einen Sprung von 5,62m in die Grube.

Und dann folgte der zweite Streich von Frank Scheller im 3000m-Lauf. In der Superzeit von 9:53,72 Sekunden düpierte er mit einer Schlussrunde von 67 Sekunden das Feld und gewann seinen Lauf. Auch Bruno Vornberger lief ein couragiertes Rennen und steigerte mit 10:50,72 Sekunden seine Saisonbestleistung deutlich.

Und so war vor der abschließenden 4 mal 100m-Staffelklar : Wenn unser Team nicht den Staffelstab verliert oder disqualifiziert wird, ist uns der zweite Platz nicht mehr zu nehmen.

In der Besetzung Wilfried Heppt, Harald Köhler, Mattias Frank und Schlussläufer Boris Frischholz gab sich die Mannschaft trotz nicht optimaler Wechsel keine Blöße.

Und damit war klar - hinter dem souveränen Sieger der LG Kindesberg Kreuztal ( 9873 Punkte ) holte die Startgemeinschaft TG Würzburg – Ipsheim mit 9322 Punkten die Vizemeisterschaft deutlich vor der LG Neiße ( 9172 Punkte ). Weit abgeschlagen waren die drei weiteren Teams mit deutlich unter 9000 Punkten.

Wir haben „Silber gewonnen und nicht Gold verloren“, war der einhellige Tenor auf der anschließenden Siegesfeier. Dennoch begann bereits am Tag danach die Planung für die Mission „Titelgewinn 2017“ !

Unterfränkische Blockwettkampf-Meisterschaften in Elsenfeld

Tarik Carstens M/14
Yannic Maier M/13

Bei den unterfränk. Blockwettkampf-Meisterschaften in Elsenfeld gleich zu Meisterehren gekommen:

Tarik Carstens M/14 - Block-Lauf (100m – 80m Hürden – Weitsprung – Ballwurf – 2000m)

hier beim Weitsprung u. Zieleinlauf 2000m;

Yannic Maier M/13 - Block Wurf (75m – 60m Hürden – Weitsprung – Kugel – Diskus).

Fotos: N. Carstens

Unterfränkische Staffelmeisterschaft in Elsenfeld

v.l.: Kevin Okito - Nico Christ - Finn Lindner - Kilian Weiß
v.l.: Alexander Krenzer - Niklas Thein - Tobias Sauer - Martin Beck

Nach einem spannenden Rennverlauf bei den unterfränk. Staffelmeisterschaften in Elsenfeld unterlag die A-Jugend in der 4x400m Staffel (v.l.: Kevin Okito - Nico Christ - Finn Lindner - Kilian Weiß) – Zeit: 3:37,61 Min. - nur knapp der Männermannschaft (v.l.: Alexander Krenzer - Niklas Thein - Tobias Sauer - Martin Beck) – Zeit: 3:37,02 Min.

Fotos: N. Carstens

Franziska Liebhardt - „PARA-WM“ in Doha/Katar mit 2x 2. Plätzen -

Foto: P. Wötzel

Sportler-Ehrung der Stadt Würzburg mit BM Dr. A. Bauer und der bei den „PARA-WM“ in Doha/Katar mit 2x 2. Plätzen (Kugelstoßen u. Weitsprung) erfolgreichen Athletin: Franziska Liebhardt.

Deutsche Jahresbestleistung der Leichtathletik-Senioren M40/45 der TG Würzburg

Die meisterliche TGW-Mannschaft mit h.l.: Sören Voigt, Harald Köhler, Thomas Deufel, Boris Frischholz; v.l.: Betreuer Hermann Biedermann, Frank Scheller, Bruno Vornberger, Thomas Weber, Matthias Frank, Wilfried Heppt und Abteilungsleiter Alfred Langenbrunner. Es fehlt Markus Portscher. Foto: TGW-LA

Quelle: MainPost

Die Leichtathletik-Senioren (Ak M40/45) der TG 48 Würzburg haben ihrer umfangreichen Titelsammlung eine weitere Trophäe hinzugefügt. Bei den bayerischen Senioren-Mannschftsmeisterschaften in Wendelstein sicherte sich das Team mit insgesamt 9628 Punkten – deutsche Jahresbestleistung und gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 229 Zähler – souverän den Titel. Und schickte zugleich schon mal eine nachhaltige Grußbotschaft an die Konkurrenz beim deutschen Endkampf am 3. September in Essen.

Die besten Punktesammler:

Wilfried Heppt: 100 m – 12,28 sek; Weitsprung: 5,58 m

Harald Köhler: 100 m – 12,36 sek; Weitsprung: 5,74 m

Markus Portscher: Hochsprung: 1,74 m

Sören Voigt: Kugel: 14,51 m; Diskus: 44,18 m

Thomas Weber: Kugel: 11,99 m

Wilfried Heppt/ Harald Köhler/ Matthias Frank/ Boris Frischholz: 4x100 m Staffel: 49,32 sek.

Die meisterliche TGW-Mannschaft mit:

h.l.: Sören Voigt, Harald Köhler, Thomas Deufel, Boris Frischholz

v.l.: Betreuer Hermann Biedermann, Frank Scheller, Bruno Vornberger, Thomas Weber, Matthias Frank, Wilfried Heppt und Abteilungsleiter Alfred Langenbrunner. Es fehlt Markus Portscher.

Bayerische Staffel-Meisterschaft: TGW-Quartett holt Bronze

Niklas Wiethoff, Tim Beyer, Kilian Weiß und Kevin Okito Foto: E. Hiller

Glück und Pech nah beieinander: Zwar lief das Quartett der TG Würzburg in der Altersklasse U 20 bei den bayerischen Langstaffel-Meisterschaften über die 4 x 400-Meter in 3:32,25 Minuten zu Bronze, verpasste jedoch mit nur 25 Hundertstel denkbar knapp die Quali-Norm für die deutsche Jugendmeisterschaft. So müssen (von links) Niklas Wiethoff, Tim Beyer, Kilian Weiß und Kevin Okito ihre Chance auf die Teilnahme bei den nationalen Titelkämpfen an anderer Stelle suchen.

Quelle: MainPost

CROSSLAUF: BEZIRKSMEISTERSCHAFT in Schweinfurt

Foto: E. Hiller

Crosslaufgiganten beherrschten Konkurrenz in Schweinfurt (20.02.2016) und Gambach (27.02.2016)

Von: Ronny Apitius

Mit Kälte und Matsch hatten 300 Läufer aus Unterfranken bei der Crosslauf-Bezirksmeisterschaft in Schweinfurt zu kämpfen. Aufgrund des Dauerregens war die Strecke auf dem Tierparkgelände an den Eichen total durchweicht. Besonders für die Nachwuchsläufer war das eine Herausforderung. Dennoch konnten unsere Athleten überzeugen. In den Altersklassen U 14 und U 12 sicherten sie sich zehn Siegerwimpel.

Spitzenrennen der Familien Scheller und Teiche

Nach starken Trainingsleistungen hofften wir schon auf das Podest. Mit den M 10-Doppelsiegern David Scheller und Hans-Justus Teiche sowie dem M 11-Zweiten Florian Scheller sicherten wir uns auch den Mannschaftstitel der U 12 in 22:22 Minuten. Dabei musste jeder Läufer 1800 Metern zurücklegen. Dieses Rennen hatte alles was man sich nur vorstellen kann, Spannung, Dramatik und vor allem Geschwindigkeit!

Der Mannschaftssieg bei den Mädchen U 12 ging ebenfalls an unsere TGW mit Julia Kneitz, Franziska Werner und Lisa Marie Apitius. Das Trio benötigte 27:17 Minuten.

Auch in der Mannschaftswertung der Jungen dominierte die TGW in der U 14 mit den Läufern Max Teiche, Ben Schicks und Paul Gräf. Auf der Streckenlänge von 2700 Metern sicherten sich Max Teiche M 12 in 11:10 Minuten ebenso den zweiten Platz wie Paul Gräf M 13 in 13:10 Minuten. Der zwölfjährige Ben Schicks M 12 ergänzte das gute Ergebnis mit dem dritten Platz (12:15).

In der Jugend U16 erreichte zudem Jakob Kilian Denich M14 in 15:36 Minuten einen hervorragenden dritten Platz.

Starker Würzburger Crosslaufnachwuchs

Unsere Crosslaufspezialisten holten bei der Kreismeisterschaft in Gambach drei Siege und mehrere Podestplätze. Der Nachwuchs absolvierte eine Strecke von 1160 Metern. Spannende Duelle gab es vor allem intern zwischen David Scheller, Florian Scheller und Hans-Justus Teiche sowie in knallharten und schnellen Läufen der Jungen und Mädchen in der U14 und U12.

Revanche für Schweinfurt hier in Gambach?

In der U12 setzte sich das Trio der TGW etwa 250m vor dem Ziel entscheidend vom Viertplazierten ab und machte die Plätze untereinander aus. David Scheller holte in der M10 in 4:30 Minuten ebenso den Titel wie sein Bruder Florian in der M11 in 4:34 Minuten. Hans-Justus Teiche musste sich knapp geschlagen geben und kam auf den zweiten Platz M10 mit einer Zeit von 4:39 Minuten. Daraus resultierte zeitgleich auch der Mannschaftstitel.

Die Mädchen der U12 präsentierten sich ähnlich stark. Mit Franziska Werner - trotz eines schweren Sturzes - auf Platz zwei in 4:57 Minuten sowie Lisa Marie Apitius (5:14) und Julia Kneitz (5:32) als sechste und siebte reichte das mannschaftlich gute Ergebnis insgesamt zum zweiten Platz.

Das Rennen der U14 wurde bei den Jungen wie auch bei den Mädchen von Athleten der TGW beherrscht. In einem couragierten Rennen ließ Max Teiche ab dem ersten Meter keinen Zweifel an seinen Siegesambitionen aufkommen. Er "fuhr" einen klassischen Start-Ziel-Sieg in einer Zeit von 4:20 Minuten in der M 12 ein. Ben Schicks lief ein taktisch kluges Rennen und konnte so wiederum einen dritten Platz in 4:43 Minuten nach Hause bringen.

Nur ein Mädchen startete in dieser Altersklasse - Emilia Reinel. Sie siegte in 4:46 Minuten und komplettierte damit ein spitzen Ergebnis unserer Nachwuchsathleten.

Jahresrückblick 2015

„Es kommt öfters anders als man denkt„,

so auch geschehen an einem schönen Wochenende Mitte Juni 2015 in Bad KG, als unserer B-Jugend-Staffel mit Niklas Wiethoff (in StG mit TSV Münnerstadt) ein ausgezeichneter Lauf gelang und mit 44,06 Sek. (!!) gleich die Quali. für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena erreicht wurde.

Nach dieser Staffelvorstellung ließ Niklas einen weiteren „Kracher“ folgen:

Unterfränk. B-Jugendmeister über 100m in persönlicher Bestleistung von 11,01 Sek. (!!) und wieder Quali. für die Deutschen Jugendmeisterschaften/ Jena.

Gespannt konnte man einem weiteren Höhepunkt, dem 200m – Lauf, am Sonntagmorgen entgegensehen. Bereits nach 60m hatte er die Kurvenvorgabe sämtlicher Lauf-Teilnehmer pulverisiert und man durfte sich schon mit Trainer Hermann Biedermann auf eine „GALA - Vorstellung“ der letzten 100m freuen. Aber eine typische Sprinterverletzung warf Niklas selbst aus dem Rennen. Aus, aus, alles vorbei!

So ging eine LA - Saison schon im Juni zu Ende. Alle weiteren hochwertigen Meisterschaften (Bayerische, Süddeutsche und Deutsche Meisterschaft innerhalb von 45 Tagen) konnten nicht mehr belegt werden.

Nun mussten die übrigen LA versuchen, die Kohlen aus dem Feuer zu holen.

Mit einer Deutschen Vizemeisterschaft im Speerwurf M/45 (Winterwurf), einem 4. Platz im Speerwurf M/45 bei den Deutschen Meisterschaften (Freiluft-Veranstaltung), außerdem Bayer. und Nordbayer. Seniorenmeister in seiner Spezialdisziplin, setzte sich Jan Hoffmann in der LA - Saison glänzend in Szene. Thomas Deufel tat es Jan Hoffmann gleich mit einem 4. Platz im Speerwurf M/50 bei den Deutschen Meisterschaften (Freiluft-V.) und wurde ebenfalls Bayer. Seniorenmeister im Speerwerfen.

Die TEAM-DM-Sen.Mannschaft sicherte sich einen guten 3. Platz beim deutschen Endkampf in Kevelaer, nachdem als Bayer. Mannschaftsmeister der deutsche Endkampf der sechs besten Teams souverän erreicht wurde.

Auf bayer. Ebene zeichnete sich ferner Abris Nagy U/16 mit dem Titelgewinn über 300 m Hürden aus. Vier bayer. Vizemeisterschaften durch Niklas Wiethoff U/18 (60 m und 200 m/Halle), Abris Nagy U/16 (800 m), Georg Pröstler M/55 (Weitsprung) und weitere 13 Endkampf-Platzierungen (PI. 3-8), sowie der Gewinn von 3 Nordbayer. Titeln und 18 (!) Unterfränk. Meisterschaften, trugen letztlich in der Saison 2015 zu einem erfreulichen Gesamtbild der LA-Abteilung bei.

(Einzelergebnisse: siehe nachfolgende tabellarische Auflistung).

Erfolge in der Saison 2015

1x 2. Platz Deutsche Meisterschaften

1x 3. Platz Deutsche Meisterschaften

2x 4. Platz Deutsche Meisterschaften

1x 5. Platz Deutsche Meisterschaften

1x 8. Platz Deutsche Meisterschaften

4x 1. Platz Bayerische Meisterschaften

4x 2. Platz Bayerische Meisterschaften

5x 3. Platz Bayerische Meisterschaften

5x 4. Platz Bayerische Meisterschaften

1x 5. Platz Bayerische Meisterschaften

2x 7. Platz Bayerische Meisterschaften

3x 1.Platz Nordbayerische Meisterschaften

3x 3.Platz Nordbayerische Meisterschaften

3x 5.Platz Nordbayerische Meisterschaften

18x Unterfränkische Meisterschaften

Tabelle der Erfolge der LA-Abteilung 2015

Jahresrückblick, Ehrungen, Auszeichnungen 2015

Platzhalter fuer Werbung
Sie befinden sich hier: Saison 2016